Schlank werden mit der Low-Fat-Diet - 110 Diäten im Vergleich. Welche Diät hilft beim Abnehmen wirklich?

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Diäten > G - L

Low-Fat-Diet
Prinzip:

Die Low-Fat-Diet geht davon aus, dass wir im Vergleich zu früher viel mehr Fett verzehren, was durchaus korrekt ist. Des Weiteren besagt sie, dass Fett fett mache, was an sich nicht korrekt ist. Nur wenn es übertrieben wird mach Fett fett, so wie auch Proteine und Kohlenhydrate fett machen, wenn man es mit ihnen übertreibt. Hinter dieser Diet steckt eine Rezeptsammlung. Generell wird empfohlen, weniger und langsamer zu essen und mehr Wasser zu trinken. Es wird ebenso empfohlen fettarm zu garen, durch Dünsten, Grillen, Kochen usw.

Durchführbarkeit:

Dank der Vielfalt an Rezeptsammlungen und dem überreichen Angebot an fettreduzierten „Light"-Produkten ist die Diet heutzutage sehr einfach durchzuführen. Die gesamte Nahrungsindustrie und Medienlandschaft sind auf dem Low-Fat-Boot aufgestiegen und überbieten sich mit Produkten, Rezepten und Berichten. Eigenartigerweise werden ihre Anwender immer dicker.

Dauer der Durchführbarkeit:

Kommerzieller Nutzen kann nur reichlich entstehen, wenn die Diet nicht für kurze Zeit sondern dauernd von möglichst vielen Menschen angewendet wird. So wird es für die Daueranwendung empfohlen, auch wenn der Verzicht auf natürliche, gesunde, fetthaltige Lebensmittel, Avocados, Nüsse usw. auch Mangel an fettlöslichen Vitaminen bedeuten könnte.

Kalorien:

Es werden keine Kalorien gezählt. Dafür wird auf die Fettmenge geschaut.

Vorteile:

Da tatsächlich seit Jahrzehnten viel zu viel Fett verzehrt wird ist die Reduktion auf normale Mengen sehr sinnvoll.

Nachteile:

1. Da wichtigste Strukturen des Körpers (z.B. Gehirn, Zellmembranen) aus Fett bestehen kann der Verzicht auf fetthaltige, natürliche Lebensmittel auch gesundheitliche Probleme begünstigen. 2. Vitaminmangel könnte entstehen. 3. Das Augenmerk wird auf das Falsche gerichtet. 4. Fettreduktion wird als Ausrede benutzt, um andere wesentlich wichtigere Maßnahmen zu unterlassen.

Beurteilung:

Das Low-Fat-Denken wird öffentlich massiv gefördert und somit von anderen viel wichtigeren Problemen der Ernährung abgelenkt. Das unschuldige Fett wird zum Feind abgestempelt, auf den der ganze Mob (Anwender) wütend losgeht. Die echten Schuldigen entkommen indessen und treiben weiterhin ihr Unwesen. Die Anwender der Low-Fat-Diet (durch den Trend der Industrie und der Medien inzwischen fast jeder Bürger) werden bis auf Einzelfälle immer dicker. Das wird gerne verschwiegen.

Im Vergleich zu ISY:

Im Gegenteil zur ISY-Methode, die sich möglichst an Realitäten, echten physiologischen Prozessen usw. anlehnt, berührt die Low-Fat-Diet nur ansatzweise eine Realität: Es wird viel mehr Fett gegessen als vor einigen Jahrzehnten. Das sollte korrigiert werden. Das meiste, was darüber hinaus geht, zielt auf Täuschung der Konsumenten und Anwender zur Vergrößerung des Profits Einzelner. Wir empfehlen den sehr kritischen Umgang mit diesem Trend.

 
Die Low-Fat-Diet fällt in Kathegorie Gelb.
 
 
 
 
 

WERBUNG

Neues Abnehmbuch von Dr. Va
www.jetzt-schlank-werden.com

Einfach kann sehr effektiv sein. Endlich
wissen, wie das Abnehmen richtig geht.

Das Schlank-Geheimnis finden Sie im Abnehmbuch von Dr. Roberto Va.

Ernährungsberatung lernen
www.isy4u.com/ausbildung-für-ernährung.html

Krisensicher durch weiter wachsendes
Klientel. Werden Sie Ernährungsberater!

Umfangreiches, praktisches Wissen über Ernährung lernen.

Abnehmen mit Hypnose
www.isyslim.com/hypnose-zum-abnehmen.html

Hypnose zur Gewichtsreduktion. Lassen Sie
sich vom Unterbewusstsein helfen!

Hypnose zur Gewichtsreduktion.

Endlich dauerhaft schlank!
www.isy4u.com

Schlank durch ausgewogene Ernährung.
Wie, erfahren Sie im persönlichen Coaching.

Schlank werden durch persönliches Coaching
Die Low-Fat-Diet ist nicht besonders empfehlenswert.
 

© rdnzl/ Fotolia.com

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü